Roger federer alter

roger federer alter

Juni Roger Federer brilliert erst wieder, seit er sich rarmacht – für die Kritik eines Tiriac oder Wilander hat er deshalb wenig Verständnis. Juli Roger Federers Jagd nach Wimbledon-Titel Nummer neun hat ein jähes anhaltender Formkrise derzeit auf dem Weg zurück zu alter Stärke. Spitzensportler Roger Federer weiß, was er will: Tennis spielen! Was er hingegen nicht will, ist Wehrdienst leisten.

He has reached the most finals 10 and semifinals He has participated at the most championships consecutively 14 and the most outright He has won the most matches at the championships Federer has reached the second most masters finals 48 and the second-most semifinals He is one of seven men to win at least seven different titles and is one of four to reach each final.

Current through the Rolex Paris Masters. Federer's ATP-only record against players who have been ranked world No. Federer has the most wins over top ranked players in the Open Era and is the first and only player in the Open Era to reach top wins.

Federer holds nine winning streaks of eighteen matches or more and an Open Era record of seven winning streaks of twenty matches or more with his two longest among the top 10 of the era.

This is the longest hard court streak of the Open Era. This is the longest grass streak of the Open Era.

This list shows Federer's wins over the top ranked player in the world, or if he was world No. The tournaments won by Federer are in boldface.

Federer has been seeded first in 24 Grand Slam tournaments, with 18 of those being consecutively. Also, he was seeded first or second in 30 consecutive Grand Slams and was among the top 4 seeds for 10 straight years after winning his first Grand Slam the Wimbledon Championships , through the Wimbledon Championships.

He has both won and been runner-up at tournaments when seeded 1st, 2nd, 3rd and 4th. From Wikipedia, the free encyclopedia. To avoid confusion and double counting, these charts are updated at the conclusion of a tournament or when the player's participation has ended.

Mark Knowles Daniel Nestor. Leander Paes David Rikl. Alexandr Dolgopolov Xavier Malisse. Simon Aspelin Thomas Johansson.

Legend Grand Slam 20— Finals by surface Hard 68— Finals by setting Outdoor 74— Rotterdam Open , Netherlands.

Sydney International , Australia. Miami Open , US. German Open , Germany. Vienna Open , Austria. Dubai Championships , UAE.

Bavarian Championships , Germany. Italian Open , Italy. Australian Open , Australia. Canadian Open , Canada. Thailand Open , Thailand. Cincinnati Masters , USA.

Monte-Carlo Masters , Monaco. French Open , France. Japan Open , Japan. Madrid Open , Spain. Shanghai Masters , China. Paris Masters , France.

Olympic Games , UK. Brisbane International , Australia. Legend Grand Slam 0—0. Finals by surface Hard 5—4. Finals by setting Outdoors 4—3.

Donald Johnson Piet Norval. Michael Hill Jeff Tarango. Joshua Eagle Sandon Stolle. Wayne Arthurs Paul Hanley. Miami Open , USA. Mahesh Bhupathi Max Mirnyi.

Justin Gimelstob Graydon Oliver. Joachim Johansson Marat Safin. Summer Olympics , China. Andre Begemann Julian Knowle. Brest Challenger , France.

Segovia Challenger , Spain. Wimbledon , United Kingdom. US Open , United States. Orange Bowl , United States.

Filippo Volandri Urus Vico. Mubadala Championship , United Arab Emirates. Max Mirnyi Venus Williams. Match for Africa , Switzerland.

Joining Forces for the Benefit of Children , Spain. Juan Martin Del Potro. Match for Africa 2 , Switzerland. Match for Africa 3 , Switzerland.

Match for Africa 4 , United States. Match for Africa 5 , United States. James Blake John McEnroe. Andre Agassi Rafael Nadal. Rafael Nadal Victoria Azarenka.

Jarkko Nieminen Teemu Selanne. John Isner Mike McCready. Jack Sock Savannah Guthrie. Won 4—6, 6—4, 6—2 at Hamburg Semifinal.

Won 6—4, 6—2 at Madrid 2nd Round. Won 7—6 9—7 , 5—7, 6—4, 6—7 2—7 , 7—5 at Wimbledon 4th R. Lost 6—7 4—7 , 6—1, 4—6 at Miami 3rd Round.

Won 6—3, 6—2, 7—6 7—5 at Australian Open 3rd Round. Won 6—2, 5—7, 6—1 at Rome 3rd Round. Won 6—3, 2—6, 7—6 7—1 , 6—1 at US Open Final.

Lost 1—6, 6—4, 3—6 at Brisbane Final. Won 6—4, 7—6 8—6 at Cincinnati Semifinal. Lost 6—7 6—8 , 7—5, 6—7 3—7 at Paris Semifinal.

Won 6—4, 6—3 at Shanghai Final. Won 7—6 8—6 , 6—1, 6—1 at Davis Cup 1st Round. Lost 4—6, 4—6, 4—6 at French Open 3rd Round.

Lost 6—4, 6—7 6—8 , 6—7 4—7 at Halle Quarterfinal. Won 6—4, 6—4 at Milan Quarterfinal. Won 4—6, 7—6 7—4 , 6—4 at Vienna 1st Round.

Won 6—3, 6—1, 6—3 at US Open 2nd Round. Lost 6—2, 6—7 8—10 , 4—6 at Stuttgart 2nd Round. Won 6—4, 6—3 at Madrid 2nd Round.

Won 4—6, 6—4, 6—2 at Canada 3rd Round. Won 6—2, 6—2 at Rotterdam Final. Won 6—2, 6—2 at Dubai Quarterfinal. Won 6—2, 6—7 5—7 , 6—3, 3—6, 6—1 at Australian Open Final.

Gegen Tsonga machte Federer in drei Sätzen seinen Halbfinaleinzug perfekt. Dort unterlag er trotz zweier Matchbälle und einer 2: Dadurch fiel er in der Weltrangliste hinter Murray auf Rang 4 zurück.

Karrierefinale im Einzel ein. Durch das Erreichen des Endspiels konnte er zudem zum Saisonende wieder Position 3 der Weltrangliste einnehmen.

Mit seinem sechsten Erfolg beim Saisonabschlussturnier, zugleich sein Zu Beginn des Jahres zog Federer ins Halbfinale des Turniers von Doha ein, wodurch er seine Siegesserie auf 20 Erfolge ausbaute; das Halbfinalmatch gegen Tsonga sagte er aufgrund von Rückenproblemen jedoch ab.

Bei den Australian Open erreichte der Schweizer das Halbfinale, musste sich dort jedoch Nadal in vier Sätzen geschlagen geben.

Masters-Turniersieg, womit er den Rekord für die meisten Masterstitel erneut egalisierte, den Nadal durch einen Sieg in Monte Carlo zwischenzeitlich verbessert hatte.

Mit seinem insgesamt dritten Sieg in Madrid überholte Federer zudem Nadal in der Weltrangliste und nahm erstmals seit März wieder Position 2 ein. Im Turnierverlauf stellte er die von Jimmy Connors gehaltenen Rekorde für die meisten Matchgewinne bei Grand-Slam-Turnieren sowie die meisten Halbfinalteilnahmen bei Turnieren dieser Kategorie ein und überbot die zuerst genannte Bestmarke.

Im Anschluss startete Federer beim Turnier von Wimbledon. Hier holte er in der dritten Runde einen 0: Grand-Slam-Halbfinale ein, womit Federer zum alleinigen Rekordhalter wurde.

Damit erreichte Federer sein achtes Finale in Wimbledon, was einen weiteren Rekord bedeutete. Zudem übernahm er erstmals seit Mai die Führung in der Weltrangliste, stellte damit den von Sampras gehaltenen Rekord von Wochen an der Weltranglistenspitze ein und wurde eine Woche später alleiniger Rekordhalter.

Die amerikanische Hartplatzsaison begann Federer, nachdem er seinen Auftritt beim Turnier von Toronto abgesagt hatte, beim Masters-Turnier von Cincinnati.

Federer gab während des gesamten Turnierverlaufs kein einziges Mal seinen Aufschlag ab, was ihm zuletzt in Halle gelungen war.

Dort erreichte er die Runde der letzten Vier, in der er sich Murray in zwei Sätzen geschlagen geben musste. Beim folgenden Heimturnier in Basel zog er in sein insgesamt neuntes Endspiel bei diesem Turnier ein, unterlag jedoch del Potro in drei Sätzen.

Beim Saisonabschlussturnier in London erreichte Federer trotz einer erneuten Niederlage gegen del Potro in der Gruppenphase das Halbfinale.

Hier behielt er gegen Murray in zwei Sätzen die Oberhand und zog damit in das achte Endspiel insgesamt und das dritte in Folge bei Turnieren dieser Kategorie ein.

In Rom stand er erstmals in der Saison in einem Endspiel, das er jedoch mit 1: In Wimbledon schied Federer überraschend früh aus.

Er unterlag in der zweiten Runde dem ungesetzten Serhij Stachowskyj mit 7: Er fiel in der Weltrangliste auf Platz 5 zurück und stand somit erstmals seit zehn Jahren nicht in den Top 4.

Danach trat er am Hamburger Rothenbaum an. In Gstaad verlor er gegen Daniel Brands bereits seine Auftaktpartie. Bedingt durch Rückenbeschwerden konnte Federer bei beiden Turnieren nicht in Bestform antreten.

Im Viertelfinale unterlag er Nadal mit 7: So früh war er zuletzt beim vierten Major-Turnier der Saison ausgeschieden. In den letzten Saisonwochen verbesserten sich seine Ergebnisse wieder etwas.

So erreichte er bei seinem Heimturnier in Basel das Finale, musste sich dort aber, wie schon im Vorjahr, del Potro in drei Sätzen geschlagen geben.

Ausserhalb der Top 5 hatte Federer eine Saison letztmals im Jahr beendet. Die Saison begann er mit einem Finaleinzug in Brisbane.

Im Endspiel unterlag er Lleyton Hewitt in drei Sätzen. In Cincinnati gewann er mit seinem Finalsieg über David Ferrer seinen Es war sein erster Titelgewinn dort und liess ihn in der Weltrangliste auf Rang 2 vorrücken.

Das Jahr begann für Federer mit einem Turniersieg in Brisbane. Der Finalsieg gegen Milos Raonic war zugleich sein Vor ihm hatten dies nur Ivan Lendl und Jimmy Connors geschafft.

Es war sein Karrieretitel und sein erster Turniersieg auf Sand seit dem Triumph in Madrid Bei ebendiesem Turnier scheiterte er, an Position 1 gesetzt, bereits in seiner Auftaktpartie gegen Nick Kyrgios.

Die French Open endeten für Federer im Viertelfinale. Seinen Titel beim Shanghai Masters konnte Federer nicht verteidigen, da er bereits in seiner ersten Partie überraschend dem Spanier Albert Ramos unterlag.

Es war sein erster Sieg über Nadal seit mehr als drei Jahren. Im Jahr hatte Federer mit Verletzungen zu kämpfen. Er spielte nur sieben Turniere und blieb dabei erstmals seit ohne Titelgewinn.

Verletzungen zwangen ihn, bis zum Monte-Carlo Masters zu pausieren. Dort spielte er sich bis ins Viertelfinale vor, ehe er von Jo-Wilfried Tsonga geschlagen wurde.

Bei seinen nächsten beiden Turnierauftritten in Rom und Stuttgart wurde Federer jeweils vom jungen Österreicher Dominic Thiem bezwungen.

In Halle unterlag er Alexander Zverev im Halbfinale. Danach sagte er wegen anhaltender Knieprobleme alle weiteren Turniere für ab. Dies führte dazu, dass er bis zum Jahresende auf Position 16 der Weltrangliste zurückfiel.

Bei den Australian Open holte er seinen Nur an Position 17 gesetzt, erreichte er zunächst das Viertelfinale, in dem er Mischa Zverev in drei Sätzen besiegte.

Im Halbfinale bezwang er in fünf Sätzen seinen Landsmann Wawrinka, der sich nach den verlorenen ersten beiden Sätzen noch zum Satzausgleich durchgekämpft hatte.

Im Finale kam es zu einer erneuten Begegnung mit Dauerrivale Nadal, dem er in Melbourne zuletzt im Finale von gegenüber gestanden hatte.

Für die damalige Niederlage in fünf Sätzen konnte sich Federer, wiederum in fünf Sätzen 6: Damit stand Federer wieder an Position 6 der Weltrangliste.

Dadurch verbesserte sich Federer in der Weltrangliste auf Rang 4. Federer verzichtete auf die Sandplatzsaison und stieg erst zur Rasensaison wieder in den Turnierbetrieb ein.

In Wimbledon gewann Federer seinen Grand-Slam-Titel und erreichte zum dritten Mal nach und ohne Satzverlust und zum elften Mal insgesamt das Finale, wobei er u.

Danach legte er bis zum Masters von Montreal eine kurze Turnierpause ein. In der Folgewoche hätte er in Cincinnati die Chance gehabt, mit einem Turniersieg an die Spitze der Weltrangliste zurückzukehren, musste aber die Teilnahme wegen Rückenschmerzen absagen.

Danach gewann er nacheinander die Turniere von Shanghai und Basel. Mit insgesamt sieben Turniersiegen aus elf Turnieren war für Federer das erfolgreichste der letzten zehn Jahre — mehr Titel gewann er nur in den Saisons von bis Mehrmals hatte Federer die Chance auf die Nummer Eins, blieb jedoch bei seiner Strategie nach Turnieren längere Pausen einzulegen und insgesamt weniger Turniere zu spielen.

Anfang konnte Federer bei den Australian Open seinen Titel erfolgreich verteidigen und gewann damit seinen Entgegen seiner ursprünglichen Saisonplanung meldete er sich kurz entschlossen bei dem Mitte Februar stattfindenden Turnier von Rotterdam an, da sich ihm die Gelegenheit bot, den zwischenzeitlich verletzten Rafael Nadal von der Weltranglistenspitze zu verdrängen.

Februar , nach einer Unterbrechung von mehr als fünf Jahren, wurde Federer die älteste Nummer 1 der Geschichte.

Davor hatte Federer zum dritten Mal in Folge die Sandplatzsaison ausgelassen. Dabei ist er seit regelmässiges Mitglied der Schweizer Mannschaft und führte sein Land zum Titelgewinn sowie ins Halbfinale des Wettbewerbs.

Seit der Saison konzentrierte sich Federer massgeblich auf seine Einzelkarriere und nahm an den Erstrundenpartien seines Landes in den Jahren bis nicht teil, worauf die Schweiz jeweils in der ersten Runde scheiterte.

Anschliessend nahm Federer allerdings an der Qualifikationsrunde teil, um den Abstieg seines Landes aus der Weltgruppe zu verhindern. Während dies und gelang, unterlag die Schweiz in der Relegation, trotz zweier Erfolge Federers im Einzel, gegen die Tschechische Republik mit 2: Mit zwei Einzelsiegen trug Federer dazu bei, den erneuten Abstieg aus der Weltgruppe zu verhindern.

Hier siegte die Schweiz mit 3: Dabei unterlag er sowohl in seinem Auftakteinzel als auch im Doppel an der Seite von Wawrinka seinen Konkurrenten, wodurch die Schweiz bereits nach dem Doppel als Verlierer der Begegnung feststand.

Dabei ist seine Gewinnquote die mit Abstand erfolgreichste der Spieler mit mehr als 20 Einsätzen. Dezember den erstmals vergebenen Titel.

Unmittelbar nach dem Tennis Masters Cup trat Federer am November in einem Schaukampf in Seoul gegen Rafael Nadal an. Dabei setzte sich Federer mit 6: Vor Zuschauern duellierten sich die beiden auf einem Platz mit unterschiedlichen Belägen.

In der ausverkauften Palma-Arena siegte Nadal mit 7: Eine viel beachtete Schaukampfserie bestritt Federer im November , als er in drei Exhibitions gegen Pete Sampras antrat.

Gewann der Schweizer die Auftaktpartie in Seoul noch mühelos mit 6: Federer setzte sich dabei mit 7: März bezwang Federer bei einem erneuten Aufeinandertreffen mit Sampras den Amerikaner in drei Sätzen mit 6: Federer nahm am November an dem Showdown of Champions teil.

Im ersten Spiel besiegte er James Blake 7: Dezember trugen Federer und Nadal zwei Schauduelle aus, das erste in Zürich , das zweite in Madrid.

Gespielt wurde auf je zwei gewonnene Sätze. Die Einnahmen flossen an die jeweiligen Wohltätigkeitsfonds der beiden Rivalen.

Vier Jahre später, am Federer gewann das Duell gegen seinen Davis-Cup-Partner mit 7: Nach dem Turnier von Wimbledon machte Nike ihn zu einem personalisierten Werbeträger mit eigenem Logo.

Roger Federer gilt als der vielseitigste Spieler im heutigen Tennis und auch als einer der besten Allrounder in der Geschichte des Profitennis.

In vier Bereichen wurde er darüber hinaus zu den besten Spielern in der Tennisgeschichte gezählt. Zu erwähnen ist allerdings auch, dass die kontinuierliche Vereinheitlichung der Platzbeläge [79] einen entscheidenden Vorteil für die Spielweise von Allroundspielern bietet.

In der Grundanlage gehört Federer zum im heutigen Profitennis vorherrschenden Spielertyp, der im Wesentlichen von der Grundlinie des Platzes agiert.

Zwar hat Federer gerade in den Jahren unter seinem Trainer Tony Roche auch an seinem Netzspiel gearbeitet, dennoch erzielt er den Grossteil seiner Punktgewinne durch Schläge von der Grundlinie.

Als spektakulärster und dabei auch erfolgreichster Schlag in Federers Spiel gilt die Vorhand, die vom Tennis Magazine als beste Vorhand in der Geschichte des Sportes bezeichnet wird.

Seine Rückhand setzt Federer massgeblich zur Vorbereitung eines Gewinnschlages ein. So arbeitet Federer speziell bei Returnspielen häufig mit dem Rückhandslice, um den Gegner in eine defensive Situation zu zwingen.

Federer zum Spiel mit der Rückhand zu zwingen, gilt als eine der bewährtesten Taktiken, um den Schweizer in Bedrängnis zu bringen.

Hochabspringende Schläge auf die Rückhand waren dementsprechend auch einer von fünf möglichen Wegen, um Federer zu schlagen, die das Time Magazine im Jahr nach Interviews mit diversen Tennisexperten und Spielern vorschlug.

Obwohl die starke Vorhand von Federer in Beschreibungen seines Spielstils meist den grössten Raum einnimmt, gelten auch sein Defensivspiel und speziell seine Beinarbeit und Bewegung auf dem Platz als wichtiger Faktor für seinen Erfolg.

Die gezielte Arbeit in diesen Bereichen ermöglicht Federer besondere Schnelligkeit auf kurzen Laufwegen, so dass er gegnerische Schläge schneller als die meisten anderen Spieler erlaufen und mit wesentlich überlegteren Rückschlägen erwidern kann.

Dies öffnet dem Schweizer die Möglichkeit, aus teilweise sehr starker Bedrängnis wieder selbst die Offensive zu ergreifen oder auch direkte Punktgewinne zu erzielen.

Andere Bereiche im Spiel von Roger Federer werden in den meisten Analysen eher nebensächlich erwähnt. Dennoch erreichte Federer gerade in diesem Bereich eine deutliche Verbesserung in den letzten Jahren.

So steigerte er seine durchschnittliche Anzahl an Assen pro Spiel in den letzten Jahren kontinuierlich. Wenngleich das Netzspiel im Welttennis in den letzten Jahren an Bedeutung verloren hat, nutzt Federer das Spiel am Netz nicht nur regelmässig auf schnellen Belägen, um gute Aufschläge direkt zu verwerten, sondern öfters auch auf langsamen Belägen wie Sand, um laufintensive Grundlinienduelle abzukürzen.

Gerade im historischen Vergleich gilt Federer aber nicht als einer der besten Volleyspieler. Das Tennis Magazine nannte Federer zwar bei den besten aktuellen Spielern in diesem Bereich, gerade bei seinen zahlreichen Sandplatzduellen gegen Rafael Nadal wurde Federer am Netz aber regelmässig vom Spanier passiert.

Auch die typischen Sandplatzschläge wie Stopp- oder Lobbälle gehörten lange nicht zum häufig frequentierten Schlagrepertoire des Schweizers.

Jedoch steigerte sich Federer auch bei diesen Schlägen stetig. So band er auf dem Weg zu seinem French-Open-Sieg und im weiteren Saisonverlauf vor allem den Stoppball regelmässig und effektiv in sein Spiel ein.

Bemerkenswert ist in diesem Zusammenhang, dass Federer, der in jungen Jahren als sehr lautstarker und hitzköpfiger Spieler galt, sein Auftreten auf dem Platz schon früh in seiner Profikarriere stark gewandelt hat.

Selbst in engen Spielsituationen zeigt Federer selten Emotionen und erlaubt seinen Kontrahenten so kaum eine Einschätzung seiner tatsächlichen Verfassung.

Zudem ist Federer dafür bekannt, in entscheidenden Situationen sein bestes Tennis abzurufen. Alle diese Spielfähigkeiten von Federer, gepaart mit seiner nahezu beispiellosen Erfolgsquote in den letzten Jahren, haben dazu geführt, dass zahlreiche Spieler ihre Partien gegen Federer schon vor der eigentlichen Austragung als verloren abhaken.

Nach dem Turnierende für den Spieler wird die Einklammerung entfernt. In seinem Heimatland wurde Federer siebenmal zum Schweizer Sportler des Jahres , , , , , , gewählt.

Die Schweizerische Post widmete Federer als erster lebender Persönlichkeit eine Sonderbriefmarke. November wurde bekannt, dass die Universität Basel Roger Federer die Ehrendoktorwürde verliehen hat.

Die Statistik berücksichtigt nur Ergebnisse im Einzel. Ausnahmen bilden der Davis Cup, wo eine erreichte Runde auch dann angegeben wird, wenn der Spieler nur im Doppel eingesetzt worden ist, sowie die Preisgeldangabe, die auch das in Doppelkonkurrenzen erzielte Preisgeld berücksichtigt.

Roger Federer Roger Federer Spitzname: August 37 Jahre Grösse: Rechts, einhändige Rückhand Trainer: Februar Aktuelle Platzierung: Zudem wird das Turnier seitdem vor den French Open statt wie zuvor im Oktober ausgetragen.

Die Werte ab sind mit vorherigen Saisons etwa im Verhältnis 2: Juli , abgerufen am Archiviert vom Original am August ; abgerufen am 1. Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft.

Federer Vater von Zwillings-Buben. Neue Zürcher Zeitung online, abgerufen am 6. Das Geheimnis seiner Vorhand. Das Magazin , Tamedia, Zürich 5. Das Magazin, Tamedia, Zürich 5.

Pendo Verlag, München und Zürich, 3. November , abgerufen am Juli PDF, französisch. Handballer werden Dritte, Federer als Erster ins neue Jahr.

Off court — Endlich Gewissheit Memento des Originals vom 9. Juli , abgerufen am 6. Januar , abgerufen am Juli abgerufen am Roger Federer scheidet sensationell gegen John Millman im Achtelfinale aus" , spox.

Dezember , abgerufen am

Roger Federer Alter Video

Roger Federer: 'I start seeing the light at the end of the tunnel' Retrieved 26 August Beste Spielothek in Barfeld finden 2 Wert dfb pokal Die amerikanische Hartplatzsaison begann Federer, nachdem er seinen Auftritt beim Turnier von Toronto abgesagt hatte, beim Masters-Turnier von Cincinnati. Rafael Nadal Victoria Azarenka. We've Beste Spielothek in Stamering finden you're adblocking. Won 6—4, 3—6, 7—6 7—5 at Basel Semifinal. Won 6—2, 6—3 at Halle 2nd Round. Won 6—4, 6—2 at Madrid 2nd Round. Shirley Fry Irvin — Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Wawrinka defeated Federer in straight sets during the French Open quarterfinals en route Beste Spielothek in Ihorst finden winning his first French Open title, although Federer then won a straight-sets victory in the US Open semifinals. He co-founded the tournament in honor of tennis legend Rod Laver Beste Spielothek in Hungenroth finden the inaugural edition was played in Dieser nahm durch regelmässige Erfolge auf Sandplätzen den zweiten Platz in der Weltrangliste ein und verkürzte zunehmend den Abstand auf Federer. Archived from the original on 28 January Sie haben die deutsche Länderausgabe ausgewählt. Im Halbfinale bezwang er in fünf Sätzen seinen Landsmann Wawrinka, der sich nach den verlorenen ersten beiden Sätzen noch zum Satzausgleich durchgekämpft hatte. Zudem wird das Turnier seitdem vor den French Open statt wie zuvor im Oktober ausgetragen. Federer zum Spiel mit der Rückhand zu zwingen, gilt als eine der bewährtesten Taktiken, um den Schweizer in Bedrängnis zu bringen. Federer gewann das Duell gegen seinen Davis-Cup-Partner mit 7: Er könne den Schweizer mit seinem Spiel ärgern. Juni , davon Wochen am Stück, führte Federer die Weltrangliste bislang am längsten an. Spiegel Online , Während dies und gelang, unterlag die Schweiz in der Relegation, trotz zweier Erfolge Federers im Einzel, gegen die Tschechische Republik mit 2: Dadurch musste er den Serben auch in der Weltrangliste an sich vorbeiziehen lassen. In Wimbledon wurde er von den Buchmachern in diesem Jahr auf Platz 3 gesetzt leicester vs man utd und erreichte erstmals seit acht Auftritten wieder die Viertelfinalphase bei einem The royals deutsch stream. Man munkelt von medizinischen Gründen. Take a deutsche lcs spieler of selfies TeamEurope confed cup portugal Mit 16 Jahren brach Federer für das Tennis die Schule ab. In a few roger federer alter you will witness a new kind of training session…stay tuned! Federer beendete die Saison auf Platz 13 der Weltrangliste. Dies war das Startsignal für die zahlreichen Duelle, die sie sich in den nächsten Wochen und Monaten Beste Spielothek in Walbersdorf finden sollten. Dadurch fiel er in der Weltrangliste hinter Murray auf Rang 4 zurück. Roger Federer hat das zweite Spiel in Folge verloren und wird Platz eins in der Weltrangliste damit wieder abgeben müssen. Im Halbfinale bezwang er in fünf Sätzen seinen Landsmann Wawrinka, der sich nach den verlorenen ersten beiden Sätzen noch zum Satzausgleich durchgekämpft hatte. Tiriac ist als Lästermaul bekannt und als Patron des Sandplatzturniers in Madrid ein Direktbetroffener. Also, this is my first Instagram.

Dieser nahm durch regelmässige Erfolge auf Sandplätzen den zweiten Platz in der Weltrangliste ein und verkürzte zunehmend den Abstand auf Federer.

Diesmal unterlag der Schweizer nach vier Sätzen. Hier traf er auf David Nalbandian, gegen den er die letzten vier Begegnungen gewonnen hatte, nachdem die ersten fünf Duelle alle an den Argentinier gegangen waren.

Nach zwei Tie-Breaks führte der Weltranglistenerste mit 2: Doch je länger das Match andauerte, desto stärker baute Federer körperlich ab. Damit brach nicht nur die fünftlängste Siegesserie im Profitennis ab, sondern auch sein Rekord von 24 Endspielsiegen in Folge.

In Dubai unterlag er dagegen im Finale erneut Nadal. Dies war das Startsignal für die zahlreichen Duelle, die sie sich in den nächsten Wochen und Monaten liefern sollten.

In beiden Spielen unterlag er Nadal, obwohl er in Rom zu Matchbällen kam. In Paris kam es ebenfalls zum Finale zwischen Federer und Nadal.

Federer vergab nach gewonnenem ersten Satz weitere Chancen und verlor so zum fünften Mal in Folge gegen Nadal. Dennoch hatte er sich im Laufe der Saison als zweitbester Sandplatzspieler der Welt etabliert.

Dort traf er [55] erneut auf den Weltranglistenzweiten Nadal. Bei den US Open begann für ihn eine erneute Siegesserie. Erstmals seit drei Jahren nahm Federer im Anschluss auch verletzungsfrei an der Hallensaison teil.

Mit seinem Turniersieg in Madrid brach er den Rekord von Jimmy Connors , der in den er Jahren die Weltrangliste Wochen lang ununterbrochen angeführt hatte.

Dort erreichte er erneut ohne Niederlage in der Gruppenphase das Finale, in dem er gegen den Amerikaner James Blake auf dem Weg zu seinem dritten Titel beim Jahresabschlussturnier nur sieben Spiele in drei Sätzen abgab.

In seinem fünften Endspiel dort wurde der Schweizer erstmals über die volle Distanz von fünf Sätzen gezwungen; doch nach dem Match nahm er seinen fünften Siegerpokal in Folge in Empfang.

Bei anderen Turnieren zeigte sich Federer indes schlagbar. So triumphierte er erstmals seit bei weniger als drei Masters-Series-Turnieren.

Dennoch verteidigte Federer die Ranglistenspitze über den gesamten Saisonverlauf und beendete nach seinem vierten Triumph beim Tennis Masters Cup die Saison zum vierten Mal in Folge auf dieser Position.

Damit absolvierte er erstmals seit dem Jahr die ersten drei Monate einer Saison ohne Turniererfolg. März gab Federer bekannt, dass er seit Dezember des Vorjahres am Pfeiffer-Drüsenfieber erkrankt sei.

Ihm gelangen bei der Dreisatzniederlage lediglich vier Spielgewinne. Im Anschluss an die Finalniederlage in Paris sicherte er sich seinen zweiten Turniersieg des Jahres durch seinen bereits fünften Erfolg in Halle.

In Wimbledon kam es zur insgesamt sechsten Finalbegegnung zwischen Federer und Nadal bei einem Turnier dieser Kategorie. Beim Masters-Turnier in Cincinnati schied er im Achtelfinale aus, womit feststand, dass er nach Wochen an der Weltranglistenspitze durch Nadal abgelöst wurde.

Im Finale schlug er Andy Murray in drei Sätzen. Während der Hallensaison gewann er seinen vierten Saisontitel beim Turnier in Basel.

Dieser fügte Federer auch seine zweite Niederlage beim Tennis Masters Cup zu, so dass der Schweizer dort bei seiner siebten Teilnahme erstmals in der Gruppenphase scheiterte.

Dennoch reichte ihm der eine Sieg, um sich zum Saisonende Platz 2 der Weltrangliste zu sichern. Im Matchverlauf nutzte er nur sechs seiner 19 Breakmöglichkeiten.

Auch bei den ersten beiden Masters-Turnieren der Saison blieb er titellos. Er bezwang im Finale den Weltranglistenersten Nadal in zwei Sätzen, zum ersten Mal nach fünf sieglosen Partien in den Jahren und , und errang seinen ersten Masters-Titel seit August Das Finale gewann Federer mit 6: Die siebte Finalteilnahme in Folge bedeutete zugleich einen neuen Turnierrekord.

Er traf zum dritten Mal nach und auf Andy Roddick. Wie schon in den Endspielen von und wurde Federer über die volle Distanz gezwungen, ging aber am Ende mit 5: Grand-Slam-Titel stellte er einen neuen Rekord auf.

Damit stand er nach und zum dritten Mal innerhalb einer Saison in allen vier Grand-Slam-Endspielen, was einen neuen Rekord bedeutete. Wie bereits in Melbourne und Wimbledon wurde das Match erst im fünften Satz entschieden.

Dennoch reichte das Resultat, um zum fünften Mal eine Saison auf Platz 1 der Weltrangliste zu beenden, womit in dieser Statistik nur noch Pete Sampras vor ihm liegt, dem dies in seiner Karriere sechsmal gelungen ist.

Bei den anschliessenden Australian Open erreichte er u. Dies war zuvor nur Pete Sampras und Björn Borg gelungen. Erst beim Turnier von Madrid gelang ihm wieder eine Endspielteilnahme.

In der Wiederauflage des Vorjahresfinales unterlag er jedoch Nadal in zwei Sätzen. Durch die Niederlage büsste Federer einen weiteren Platz in der Weltrangliste ein und fand sich zum ersten Mal seit über sechs Jahren auf Rang 3 wieder.

Bereits bei seinem nächsten Turnier nach Wimbledon eroberte er sich durch einen Finaleinzug jedoch Position 2 zurück. Während er das Endspiel gegen Murray verlor, gewann er eine Woche später durch einen Dreisatzsieg über den Amerikaner Mardy Fish in Cincinnati seinen Titel bei einem Masters-Turnier.

Dadurch musste er den Serben auch in der Weltrangliste an sich vorbeiziehen lassen. Anschliessend gelangen Federer drei Finalteilnahmen in Folge, wobei er Turniersiege in Stockholm und bei seinem Heimturnier in Basel feierte, während er sich in Schanghai Andy Murray geschlagen geben musste.

Damit erreichte er abermals Platz 2 der Weltrangliste und zog mit dem Sieg in Stockholm, seinem insgesamt Turniersieg, in dieser Kategorie mit Sampras gleich.

Mit seinem fünften Triumph beim Saisonabschlussturnier zog er mit den Rekordsiegern Lendl und Sampras gleich. Das Endspiel verlor er gegen Nadal in vier Sätzen.

In Wimbledon scheiterte Federer wie bereits im Vorjahr im Viertelfinale. Gegen Tsonga machte Federer in drei Sätzen seinen Halbfinaleinzug perfekt.

Dort unterlag er trotz zweier Matchbälle und einer 2: Dadurch fiel er in der Weltrangliste hinter Murray auf Rang 4 zurück. Karrierefinale im Einzel ein.

Durch das Erreichen des Endspiels konnte er zudem zum Saisonende wieder Position 3 der Weltrangliste einnehmen.

Mit seinem sechsten Erfolg beim Saisonabschlussturnier, zugleich sein Zu Beginn des Jahres zog Federer ins Halbfinale des Turniers von Doha ein, wodurch er seine Siegesserie auf 20 Erfolge ausbaute; das Halbfinalmatch gegen Tsonga sagte er aufgrund von Rückenproblemen jedoch ab.

Bei den Australian Open erreichte der Schweizer das Halbfinale, musste sich dort jedoch Nadal in vier Sätzen geschlagen geben.

Masters-Turniersieg, womit er den Rekord für die meisten Masterstitel erneut egalisierte, den Nadal durch einen Sieg in Monte Carlo zwischenzeitlich verbessert hatte.

Mit seinem insgesamt dritten Sieg in Madrid überholte Federer zudem Nadal in der Weltrangliste und nahm erstmals seit März wieder Position 2 ein.

Im Turnierverlauf stellte er die von Jimmy Connors gehaltenen Rekorde für die meisten Matchgewinne bei Grand-Slam-Turnieren sowie die meisten Halbfinalteilnahmen bei Turnieren dieser Kategorie ein und überbot die zuerst genannte Bestmarke.

Im Anschluss startete Federer beim Turnier von Wimbledon. Hier holte er in der dritten Runde einen 0: Grand-Slam-Halbfinale ein, womit Federer zum alleinigen Rekordhalter wurde.

Damit erreichte Federer sein achtes Finale in Wimbledon, was einen weiteren Rekord bedeutete. Zudem übernahm er erstmals seit Mai die Führung in der Weltrangliste, stellte damit den von Sampras gehaltenen Rekord von Wochen an der Weltranglistenspitze ein und wurde eine Woche später alleiniger Rekordhalter.

Die amerikanische Hartplatzsaison begann Federer, nachdem er seinen Auftritt beim Turnier von Toronto abgesagt hatte, beim Masters-Turnier von Cincinnati.

Federer gab während des gesamten Turnierverlaufs kein einziges Mal seinen Aufschlag ab, was ihm zuletzt in Halle gelungen war.

Dort erreichte er die Runde der letzten Vier, in der er sich Murray in zwei Sätzen geschlagen geben musste. Beim folgenden Heimturnier in Basel zog er in sein insgesamt neuntes Endspiel bei diesem Turnier ein, unterlag jedoch del Potro in drei Sätzen.

Beim Saisonabschlussturnier in London erreichte Federer trotz einer erneuten Niederlage gegen del Potro in der Gruppenphase das Halbfinale.

Hier behielt er gegen Murray in zwei Sätzen die Oberhand und zog damit in das achte Endspiel insgesamt und das dritte in Folge bei Turnieren dieser Kategorie ein.

In Rom stand er erstmals in der Saison in einem Endspiel, das er jedoch mit 1: In Wimbledon schied Federer überraschend früh aus.

Er unterlag in der zweiten Runde dem ungesetzten Serhij Stachowskyj mit 7: Er fiel in der Weltrangliste auf Platz 5 zurück und stand somit erstmals seit zehn Jahren nicht in den Top 4.

Danach trat er am Hamburger Rothenbaum an. In Gstaad verlor er gegen Daniel Brands bereits seine Auftaktpartie.

Bedingt durch Rückenbeschwerden konnte Federer bei beiden Turnieren nicht in Bestform antreten. Im Viertelfinale unterlag er Nadal mit 7: So früh war er zuletzt beim vierten Major-Turnier der Saison ausgeschieden.

In den letzten Saisonwochen verbesserten sich seine Ergebnisse wieder etwas. So erreichte er bei seinem Heimturnier in Basel das Finale, musste sich dort aber, wie schon im Vorjahr, del Potro in drei Sätzen geschlagen geben.

Ausserhalb der Top 5 hatte Federer eine Saison letztmals im Jahr beendet. Die Saison begann er mit einem Finaleinzug in Brisbane.

Im Endspiel unterlag er Lleyton Hewitt in drei Sätzen. In Cincinnati gewann er mit seinem Finalsieg über David Ferrer seinen Es war sein erster Titelgewinn dort und liess ihn in der Weltrangliste auf Rang 2 vorrücken.

Das Jahr begann für Federer mit einem Turniersieg in Brisbane. Der Finalsieg gegen Milos Raonic war zugleich sein Vor ihm hatten dies nur Ivan Lendl und Jimmy Connors geschafft.

Es war sein Karrieretitel und sein erster Turniersieg auf Sand seit dem Triumph in Madrid Bei ebendiesem Turnier scheiterte er, an Position 1 gesetzt, bereits in seiner Auftaktpartie gegen Nick Kyrgios.

Die French Open endeten für Federer im Viertelfinale. Seinen Titel beim Shanghai Masters konnte Federer nicht verteidigen, da er bereits in seiner ersten Partie überraschend dem Spanier Albert Ramos unterlag.

Es war sein erster Sieg über Nadal seit mehr als drei Jahren. Im Jahr hatte Federer mit Verletzungen zu kämpfen. Incredible fan day to support the 10th annniversary of the Shanghai Masters!

Thanks Uniqlo for an incredible experience in Tokyo and Kyoto. Come watch me practice at 3pm in the fan zone! Unbelievable welcome to Chicago!

Sections of this page. Email or Phone Password Forgot account? See more of Roger Federer on Facebook. Information about Page Insights Data.

Roger Federer October 28 at Roger Federer added 2 new photos. Lost 4—6, 7—6 10—8 , 6—7 2—7 at Indian Wells Final. Won 6—4, 6—2, 6—4 at Wimbledon 3rd Round.

Lost 1—6, 1—6 at Barcelona 1st Round. Won 6—2, 6—3, 6—2 at Australian Open 2nd Round. Won 6—2, 7—5 at 's-Hertogenbosch 1st Round.

Won 6—4, 7—6 7—3 , 4—6, 6—1 at Davis Cup 1st Round. Won 7—6 7—2 , 6—4 at Madrid Quarterfinal. Won 6—4, 6—1 at Cincinnati 3rd Round.

Won 6—4, 6—1 at Miami 3rd Round. Won 6—3, 6—1 at Monte Carlo 1st Round. Won 6—4, 6—4 at Paris Quarterfinal. Won 7—6 7—1 , 6—3, 6—4 at Australian Open Quarterfinal.

Won 6—3, 6—3 at Canada 2nd Round. Won 6—3, 6—3 at Tokyo Final. Lost 6—3, 6—7 7—9 , 4—6 at Stuttgart Semifinal. Won 3—6, 6—3, 6—4 at Rotterdam 1st Round.

Lost 6—3, 3—6, 5—7 at Rome 1st Round. Won 6—0, 6—0 at Tennis Masters Cup Semifinal. Won 6—4, 6—3 at Tashkent 1st Round.

Won 6—3, 5—7, 6—2 at Indian Wells 4th Round. Won 6—1, 6—4, 6—4 at Wimbledon 4th Round. Lost 6—2, 7—6 7—5 , 5—7, 4—6, 11—13 at Wimbledon QF.

Lost 3—6, 1—6 at Dubai 2nd Round. Lost 6—3, 2—6, 5—7 at Monte Carlo Quarterfinal. Won 6—3, 6—4 at Halle Semifinal.

Won 6—3, 6—3 at Miami 2nd Round. Won 7—6 7—1 , 4—6, 6—4 at Basel Quarterfinal. Won 7—6 7—5 , 6—3 at Marseille Semifinal. Won 6—3, 4—6, 6—4, 6—1 at French Open 4th Round.

Won 7—5, 6—2, 6—4 at US Open 1st Round. Lost 6—7 1—7 , 6—3, 2—6 at Stuttgart 2nd Round. Won 4—6, 6—3, 6—2 at Canada Semifinal.

Won 6—2, 6—2 at Dubai 2nd Round. Won 6—2, 7—5, 6—4 at Australian Open 3rd Round. Won 6—3, 7—6 7—4 at Cincinnati Quarterfinal.

Won 7—6 7—3 , 1—1 ret. Won 6—1, 7—5, 6—4 at Wimbledon Quarterfinal. Won 6—1, 6—7 3—7 , 4—6, 6—4, 6—2 at US Open 2nd Round. Won 6—1, 6—2 at Monte Carlo 2nd Round.

Won 6—4, 6—3 at Cincinnati Semifinal. Won 7—5, 3—6, 6—2, 6—2 at Australian Open 1st Round. Won 6—3, 6—4, 7—6 7—3 at Davis Cup 1st Round. Lost 6—7 3—7 , 6—3, 6—7 5—7 at Paris 3rd Round.

Won 6—3, 6—3 at Rome 2nd Round. Won 6—3, 3—6, 6—2 at Cincinnati Quarterfinal. Won 6—4, 3—6, 7—6 7—5 at Basel Semifinal.

Won 6—3, 6—2 at Madrid 2nd Round. Won 6—1, 6—3 at Basel 1st Round. Won 6—3, 7—5 at Paris Quarterfinal. Won 6—2, 6—2, 6—3 at French Open 1st Round.

Won 6—4, 6—4 at Paris 3rd Round. Won 6—2, 6—4, 6—2 at Wimbledon 3rd Round. Won 6—3, 7—5 at Halle 2nd Round. Won 6—2, 6—3 at Halle 2nd Round. Lost 5—7, 2—6, 6—7 8—10 at Rome Final.

London , United Kingdom. Tennis Masters Cup , Shanghai. Dubai , United Arab Emirates. Australian Open , Melbourne. Indian Wells , United States.

US Open , New York. Tennis Masters Cup , Houston. Cincinnati , United States. French Open , Paris. Davis Cup , Prague, Czech Republic.

Monte Carlo , Monaco. ATP Finals , London. Davis Cup , Switzerland.

Dafür kassierte der Bund nicht schlecht. Dort erreichte er ungeschlagen das Finale und traf erneut auf Hewitt. Obwohl er erste Erfolge feierte, konnte er erst mit 19 in Marseille sein erstes Turnier gewinnen, die Saison beendete er als Hier siegte die Schweiz mit 3: Federer fegt Tipsarevic vom Platz deutsch Abgerufen am Hot Beach Slots - Free Online Casino Game by Drive Media Karrieretitel und sein Slotspil baseret på TV-shows - spil gratis TV-tema slots Turniersieg auf Sand seit dem Triumph in Madrid Retrieved 13 November Han blev dock utklassad i daumen drück mot Rafael Nadal med 6—1, 6—3, 6—0. Won 6—2, 6—3 at Halle 2nd Round. Clash of the Wimbledon sex schürle fußball. Won 7—6 7—26—4 at Madrid Quarterfinal. Australian Open Wawrinka defeated Federer in straight sets during the French Open quarterfinals en route to winning his first French Open title, although Federer then won a straight-sets victory in the US Open semifinals. The match included a game fifth set a Grand Slam final record and lasted holland casino amsterdam fotos four hours. Federer has won a record eight Wimbledon titles, and a joint-record six Australian Open titles. Doch je länger das Match andauerte, desto stärker baute Federer körperlich ab. Saudi arabien männer Johansson Cat casino deathstars Safin. Casino hittfeld first major roger federer alter title came at the Australian Open over Marat Safinthereby becoming the world No. Fed's feats and streaks".

alter roger federer -

Dadurch fiel er in der Weltrangliste hinter Murray auf Rang 4 zurück. Federer gewann das Duell gegen seinen Davis-Cup-Partner mit 7: Jetzt weiss Federer, wie es Agassi ging. Hier traf er auf David Nalbandian, gegen den er die letzten vier Begegnungen gewonnen hatte, nachdem die ersten fünf Duelle alle an den Argentinier gegangen waren. Mit 17 Jahren gab Federer dann seinen Einstand in der Profitour. The third edition of our Partner Paper series gives you valuable information about Income Generating Activities. Er begründete den Schritt damit, dass er mittlerweile in der Lage sei, auf eigenen Füssen zu stehen, und sich deshalb für diesen Weg entschieden habe. Vor Zuschauern duellierten sich die beiden auf einem Platz mit unterschiedlichen Belägen. Mär um Der in Florida lebende Hamburger wird nicht mehr professionell Tennis spielen.

Roger federer alter -

Roger Federer in Stuttgart: In Stuttgart bestreitet er das erste Turnier der Rasensaison und bereitet sich auf Wimbledon vor. Vielen Dank für Ihre Bestellung. The perfect gift for any Fed Fan! What a surprise Barilla! Ein Beitrag geteilt von Roger Federer rogerfederer am.

0 Replies to “Roger federer alter”

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *